Umfrage–Anket–Poll

Bei der Umfrage haben bisher rund 600 Anwohner_innen mitgemacht (Stand August 2011). Wir haben die Antworten nicht ausgezählt, da es sich bei den Antwortenden nicht um einen repräsentativen Querschnitt der Stadtteile handelt. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, die Antworten durchzusehen:

  • Du kannst die vollständige Dokumentation aller ausgefüllten Fragebögen als PDF herunterladen oder
  • die Antworten im „Wunsch-Browser“ online durchblättern.
  • Eine qualitative Auswertung der Antworten auf Frage 3, wie das Areal wohl in 5 bis 10 Jahren aussehen könnte, gibt es hier.
  • Die konkreten Wünsche, die bei Frage 4 genannt wurden, haben wir auf einer eigenen Seite aufgelistet.
  • Welche Wünsche den Anwohner_innen wie wichtig sind, gibt es in dieser Übersicht zu sehen.

Der Fragebogen kann übrigens weiterhin ausgefüllt werden:

2 Kommentare zu Umfrage–Anket–Poll

  1. JAbeling sagt:

    Alternativplan:
    Büros für gentrifizierung-affine Planer einbauen und dann für die Bürger gegen Eintritt als „Neue Rindermarkthalle“ freigeben.

  2. björn sagt:

    ich bin zwar kein anwohner werds aber vll irgendwann…wenn ich die grösse des areals nicht überschätze…ein mittelgrosser supermarkt wie rewe ,edeka etc. ein biosupermarkt…zur strasse hin kleingewerbe,gastronomie evtl. sowas wie ne markthalle in der mitte,randbebauung mit sozialwohnungen,breitensporthalle platz für die moschee und evtl soziale einrichtungen,vereine etc.

Schreibe einen Kommentar